Aktuelles

Eine Tüte voller Licht: 1. Advent  (einfach draufklicken)

Besuche bei Patienten


Krank sein, im Krankenhaus sein müssen – und dann keinen Besuch bekommen…
Das ist eine große Herausforderung!
Nicht jede*r hat technische Hilfen (Smartphone, I-Pad oder Laptop) zur Verfügung, die den Kontakt zu lieben und vertrauten Menschen ermöglichen. Und für manche Fragen braucht es nicht Technik sondern ein menschliches Gegenüber.

Wir Klinikseelsorgerinnen und Klinikseelsorger sind für Sie da – unabhängig von Ihrer religiösen Prägung.
Wir nehmen uns Zeit für Gespräche:

über Schweres und Leichtes,
wenn die Seele sich zu Wort meldet,
beim Suchen nach dem was trägt,
wenn die Frage nach Gott ins Spiel kommt.

Sie können uns direkt anrufen oder bitten jemand aus dem Behandlungsteam, uns zu benachrichtigen.
Evang. Klinikseelsorge: 0173 – 3492 597
Kath. Klinikseelsorge: 0173 – 3492 432

Unter den gegebenen Schutzmaßnahmen können wir auch Patient*innen, die an Covid19 erkrankt sind, besuchen. 
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder bitten einen Angehörigen oder jemand aus dem Behandlungsteam, die Kontaktaufnahme für Sie zu übernehmen

Feier der Gottesdienste an den Sonntagen


Wir können wieder in allen Kapellen des Klinikums zur Mitfeier des Gottesdienstes einladen:

Samstag, 18.30 Uhr: Kapelle im Klinikbereich Michelsberg
(die Kapelle befindet sich im Bereich der Station 2 der Augenklinik)

Sonntag, 10.30 Uhr: Kapelle in Klinikum am Oberen Eselsberg
(Übergang von der Chirurgie zur Inneren-Klinik)

Sonntag, 10.30 Uhr: Kapelle im RKU (Eingangsebene)

Die Kapellen sind gemäß der Corona-Regeln eingerichtet.
Es ist keine Anmeldung zur Mitfeier notwendig.
Leider können Personen von außerhalb nicht am Gottesdienst teilnehmen.

Der Gottesdienst wird am Oberen Eselsberg und im RKU in die Zimmer übertragen und kann am Fernsehgerät mitgefeiert werden. (OE: Kanal 19; RKU: Kanal 46).
Der Gottesdienst am Samstagabend in der Kapelle am Michelsberg wird nicht übertragen.
Jedoch kann der Gottesdienst vom Oberen Eselsberg am Sonntagmorgen mitgefeiert werden (TV-Kanal -1).

Wenn Sie nicht am Gottesdienst in der Kapelle teilnehmen können, bringen wir Ihnen die Kommunion / das Abendmahl  in Ihr Zimmer.

Wir Klinikseelsorgerinnen und Klinikseelsorger sind für Sie da – unabhängig von Ihrer religiösen Prägung.
Wir nehmen uns Zeit für Gespräche:

über Schweres und Leichtes,
wenn die Seele sich zu Wort meldet,
beim Suchen nach dem was trägt,
wenn die Frage nach Gott ins Spiel kommt.

Sie können uns direkt anrufen oder bitten jemand aus dem Behandlungsteam, uns zu benachrichtigen.
Evang. Klinikseelsorge: 0173 – 3492 597
Kath. Klinikseelsorge: 0173 – 3492 432

24-Stunden-
Ruf­bereit­schaft

Wir sind an jedem Tag des Jahres
und rund um die Uhr erreichbar:

0173 / 3492 432

Begräbnis der Allerkleinsten

Mittwoch, 01. Juli 2020 – 13.00 Uhr

Hauptfriedhof Ulm

(große Aussegnungshalle)

weitere Informationen:

Pfarrerin Christa Leidig: 0173 – 3492433

Pastoralreferent Richard Münst: 0173 – 3492 434

Ab Pfingsten wieder Gottesdienste an den Sonntagen


Ab Pfingstsonntag feiern wir in den Kapellen am Oberen Eselsberg und im RKU wieder Gottesdienst, der im Wechsel als evangelischer oder katholischer Gottesdienst gestaltet ist. Für die Kliniken am Michelsberg wird der Gottesdienst vom Oberen Eselsberg übertragen.
Leider können wir wegen der umfangreichen Hygienemaßnahmen noch nicht zur Mitfeier in der Kapelle einladen.
Wenn es gewünscht wird, bringen wir den Patientinnen und Patienten das Abendmahl oder die Kommunion ins Zimmer.

mitfeiern

Wir weisen auf den Fernsehgottesdienst hin:

ZDF-Fernsehen
sonntags um 09.30 Uhr

verbunden bleiben

Wir Klinikseelsorgerinnen und Klinikseelsorger sind für Sie da – unabhängig von Ihrer religiösen Prägung.
Wir nehmen uns Zeit für Gespräche:

über Schweres und Leichtes,
wenn die Seele sich zu Wort meldet,
beim Suchen nach dem was trägt,
wenn die Frage nach Gott ins Spiel kommt.

Sie können uns direkt anrufen oder bitten jemand aus dem Behandlungsteam, uns zu benachrichtigen.
Evang. Klinikseelsorge: 0173 – 3492 597
Kath. Klinikseelsorge: 0173 – 3492 432

Ostergruss für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik

Zu Beginn der Karwoche haben fleißige Helfer 5000 Päckchen gepackt.
Ab dem Gründonnerstag wurden die Päckchen an die Mitarbeitenden verschenkt.

Frohe Ostern!


Wir legen los!

Einführung von Sonja Neumann und Richard Münst – neue Seelsorgende in der Chirurgie

Die für den 17. März geplante Einführung von Sonja Neumann und Richard Münst muss bis auf weiteres verschoben werden.

Wir legen los!

Einführung von Sonja Neumann und Richard Münst – neue Seelsorgende in der Chirurgie

Sonja Neumann und Richard Münst haben am 02. September 2019 ihren Dienst in der Chirurgie begonnen.

Am Dienstag, 17. März 2020 werden sie offiziell in ihre Aufgaben eingeführt.
Die Feier beginnt mit einem Gottesdienst
um 17.00 Uhr
in der Klinikkapelle, Klinik Oberer Eselsberg
danach freuen wir uns über die Begegnungen zum Kennenlernen.

Veränderungen im Team der Katholischen Klinikseelsorge Ulm

Am 30.September hat Pastoralreferent Albert Rau seinen Dienst in der Klinikseelsorge an der Universitätsklinik Ulm beendet und ist in den Ruhestand gegangen. Seit 2002 war er als Seelsorger an der Uniklinik tätig – zunächst in der Medizinischen Klinik (Innere), dann -ab 2012- in der Chirurgischen Klinik.

Als neue Seelsorgerin in der Chirurgie hat Pastoralreferentin Sonja Neumann am 02.September ihren Dienst begonnen. Sie war bisher Seelsorgerin in der Seelsorgeeinheit Donau-Winkel in Munderkingen. Herzlich willkommen im Team der Klinikseelsorge an der Uniklinik Ulm!

Pastoralreferent Richard Münst hat seinen Dienstauftrag in der Klinikseelsorge erweitert und ist nun – zusätzlich zu seinen Diensten in der Klinik auf dem Michelsberg – als Seelsorger auch in der Chirurgie tätig.

Neuer Gebetsort
in der Klinik-Kapelle am Michelsberg

Seit Dezember 2016 hat unsere Kapelle einen neuen Ort des Gebetes. Wir hatten schon zuvor eine sehr schöne Kapelle, mit dem beeindruckenden Altarbild von Sieger Köder und der Fenstergestaltung von Bernhard Huber.

Jedoch vermissten viele Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, eine Kerze zu entzünden, um ihr Anliegen mit allen Sinnen ins Gebet zu bringen. Da dies Brandschutzgründen nicht möglich ist, entstand nach langem Überlegen und vielen Gesprächen eine Idee, die schließlich durch unseren Künstler Matthias Eder aus Leonberg Gestalt annahm:

„ELROI“ …heißt: „Gott, der nach mir schaut“  (Gen 16,13).

„ELROI“ nennen wir unsere Lichtschale, an der unsere Besucher ihre Anliegen vor Gott tragen können. Dafür finden Sie am Rand der Schale verschiedene Symbole. Sie wählen ein Symbol aus, das Ihr Herzensanliegen ausdrückt und legen es zum Licht in der Mitte. Bei jedem Gottesdienst bringen wir die Symbole zum Altar und nehmen so Ihr Leben mit ins Gebet.

Seit einigen Monaten können wir beobachten, dass zahlreiche Besucher diesen besonderen Ort des Gebets und der Fürbitte aufsuchen und mit Leben füllen. Es ist ein Ort, an dem spürbar wird, das Gott ein Gott ist, „der nach mir schaut“.

Richard Münst